L. Stroetmann errichtet ein Handels- und Logistikzentrum Frische an der A43
11.12.2020
Immobillien

Neuer Standort reduziert LKW-Verkehr in Mecklenbeck und Albachten

Die Firma L. Stroetmann verlagert den Handel und die Logistik für das weiter wachsende Sortiment an Frischeprodukten von der Harkortstraße nach Bösensell. In Sichtweite der A43, Abfahrt Senden, ist ein Hallenkomplex geplant, der nach Aussage des Unternehmens den modernsten technischen und ökologischen Erkenntnissen entspricht und ausschließlich für Frischeprodukte konzipiert ist. Freuen über den neuen Standort werden sich auch die Anwohner: Der LKW-Verkehr in Mecklenbeck, vor allem aber in der Ortsdurchfahrt Albachten, dürfte sich deutlich verringern.

„Der Hauptsitz des Unternehmens, die Verwaltung sowie der C+C-Großmarkt verbleiben weiterhin an der Harkortstraße“, betonen die Geschäftsführer der Gruppe Lutz und Max Stroetmann sowie Dr. Kurt Stoffel und Dr. David Schüppler bei der Präsentation der Pläne. Geplant wurde der neue Standort unter anderem für Molkereiprodukte, Wurst und Käse, Obst und Gemüse sowie weitere Spezialitäten. „Diese Produktrange steht in der Prioritätenliste der EDEKA-Kunden ganz oben“, betont Max Stroetmann.

Die durch den Umzug freiwerdenden Lagerflächen werden künftig von der stark wachsenden Firma Stroetmann Tiernahrung genutzt. Einen neuen Lebensmittellogistik-Standort plant Stroetmann schon seit 2015. „An der Harkortstraße ist es längst zu eng geworden“, so Lutz Stroetmann. Nach dem Produktions- und Logistikzentrum für Saatgut an der A1 in Amelsbüren vor zehn Jahren baut die L. Stroetmann-Gruppe damit ab 2021 den zweiten großen Gewerbekomplex direkt an einer Autobahnabfahrt.

Für den neuen Standort erwarb die Gruppe ein 160.000 Quadratmeter großes Grundstück im Gewerbegebiet Brocker Feld in Boesensell. Hier sollen zunächst etwa 14.000 Quadratmeter Lagerfläche entstehen. „In Münster selbst war ein geeignetes Grundstück dieser Größe nicht zu bekommen“, berichtet Max Stroetmann.

Von diesem Logistikstandort aus wird L. Stroetmann als Großhändler etwa 100 Edeka-Märkte und E-Center in Münster und im Münsterland mit Ware versorgen. Aus Sicht von Max Stroetmann ein optimaler Standort: „Die LKW sind direkt auf der Autobahn.“

Bisher müssen sich etwa 40 eigene LKW und 60 Lieferanten täglich über die belastete Weseler Straße und die Harkortstraße durch Mecklenbeck und Albachten bewegen, um vom jetzigen Lager in der Harkortstraße die Autobahn zu erreichen. Durch den Umzug des Lebensmittellagers rechnet das Unternehmen mit deutlich weniger LKW-Fahrten zur und von der Harkortstraße. Künftig müssen nur noch das Lager für Tiernahrung und der Großmarkt angefahren werden. „Der neue Standort wird eine doppelte Entlastung: Für die Anwohner genau wie für unser wachsendes Unternehmen“, so die vier L. Stroetmann-Geschäftsführer.